An der Front krallt sich der Maxxis Assegai in das Gelände.
Mehr Fotos im Album "Giant Trance X E+ 1 im Test":
Und wenn der Trail solche Situationen zulässt, kann man als sportlich ambitionierter Fahrer auch einfach mal abziehen.
Giant Trance E+ mit den Geometrieangaben bei Rahmengröße L
Der Mittelmotor des Giant Trance X E+ 1 hört auf den Namen SyncDrive Pro und ist von Yamaha.
Die Kettenstrebenlänge von 472 mm ist doch recht ausgeprägt und verlagert die Charakteristik in Richtung Laufruhe.
An der Front krallt sich der Maxxis Assegai in das Gelände.
Viele Giant-Schriftzüge sind auf dem Rahmen nicht zu sehen. Dies sorgt für einen puristischen Look.
Leitungen und Kabel sind so weit gebündelt, dass sie aufgeräumt und geordnet wirken.
Rund um die Gabelkrone der 36er Fox Float bleibt noch genügend Platz für Reifen in größerer Dimension.
Harmonische Linien zeichnen den Aluminium-Rahmen.
Die weich gummierten Griffe mit den feinen Lamellen bieten viel Grip auch bei Nässe.

An der Front krallt sich der Maxxis Assegai in das Gelände. im Album Giant Trance X E+ 1 im Test

Der Reifen funktioniert, dies zeigte bereits unser Test im Sommer 2020.

Noch keine Kommentare.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

riCo
29.10.2020, 15:56
?
126
0
News 2020
Giant Trance X E+ 1 im Test

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden