Der Carbon-Hinterbau gibt bis zu 165 mm frei.
Mehr Fotos im Album "M1 Erzberg im Test":
Das motorseitige Kettenblatt zählt 36 Zähne.
Maguras MT7-Bremshebel bieten eine Menge Anpassungsmöglichkeiten und liegen ergonomisch an.
Das Shimano XTR-Schaltwerk reguliert die Kette über 12 Stufen auf der Kassette (10 - 51 Zähne).
Der Brose Drive S mit Magnesiumgehäuse liegt gut integriert und kaum sichtbar im Carbon-Rahmen.
Der Carbon-Hinterbau gibt bis zu 165 mm frei.
Die feine Profilierung mit dem abgesetzten „Reverse“-Schriftzug bietet viel Grip und einen sicheren Halt.
Der kurze 35-mm-Vorbau sorgt für ein direktes Lenkverhalten.
Das kleine und praktische Brose-Farbdisplay verfügt an der Unterseite über vier gut zu erreichende Buttons.
Die 1,5″ große Anzeige der Brose-Allround-Display-Remote bietet einen guten Kontrast. Das Oberflächenglas spiegelt jedoch bei Lichteinfall etwas auffällig.
Das exklusive STS-Rahmendesign ermöglicht die aufgeräumte Unterbringung des Fox-Stahlfederdämpfers im Oberrohr.

Der Carbon-Hinterbau gibt bis zu 165 mm frei. im Album M1 Erzberg im Test

Noch keine Kommentare.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

riCo
07.12.2022, 14:39
?
267
0
News 2022
M1 Erzberg im Test

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden