Die Motoranordnung verlässt mit dem tiefen Buckel etwas das harmonisch lineare Bild zwischen Unterrohr und Hinterbau.
Eine Tacho-Funktion bietet diese nicht.
Über die kleinen LED-Punkte ist der Akkustand gut ablesbar.
Die Buttons sind mit dem Daumen gut zu erreichen und haben einen angenehmen Druckpunkt.
Hinter dem Giant SyncDrive Sport verbirgt sich ein klassischer Yamaha-Antrieb.
Die Motoranordnung verlässt mit dem tiefen Buckel etwas das harmonisch lineare Bild zwischen Unterrohr und Hinterbau.
Die Ladebuchse befindet sich seitlich am unteren Ende des Unterrohrs
Die SunTour XCR 32 Federgabel reagiert zäh auf Unebenheiten, dazu bietet sie nur wenig Verstellmöglichkeiten.
In dieser Preisklasse sind die 180er Bremsscheiben in Kombination mit einfachen 2-Kolben-Bremszangen Standard.
Etwas fummelig und umständlich in der Bedienung ist die Steckachse der SunTour-Gabel.
Der Geschwindigkeitssensor zur Abnahme der Rotationsgeschwindigkeit am Hinterrad ist klassisch exponiert an der Kettenstrebe angebracht.

Die Motoranordnung verlässt mit dem tiefen Buckel etwas das harmonisch lineare Bild zwischen Unterrohr und Hinterbau. im Album VT E-Hardtails – Giant Fathom E+ 29

Noch keine Kommentare.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

riCo
30.06.2020, 08:45
?
1232
0
News 2020
VT E-Hardtails – Giant Fathom E+ 29

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden